Gedenkgang Peter und Paul
Gedenkgang Peter und Paul
Gedenkgang Peter und Paul
Gedenkgang Peter und Paul
Gedenkgang Peter und Paul
Gedenkgang Peter und Paul

Ökumenischer Stadtgang zum Gedenktag Peter und Paul am 29. Juni 2019

Gedenkgang_PeterundPaul_2020

Am 29. Juni 1943 wurde Köln von dem folgenschwersten Luftangriff im 2. Weltkrieg getroffen (Peter-und-Paul-Angriff ). Aus diesem Anlass lud auch dieses Jahr der Katholikenausschuss, in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kirchenverband Köln und Region, zum ökumenischen Gedenkgang ein. An den Stationen - der Lutherkirche - hier ist besonders der Kirchenmusiker Julio Goslar zu erwähnen -, · dem Museumsbunker an der Werkstattstraße, · der Afrika-Siedlung und den Clouthwerken wurde an die erschütternde jüngere Vergangenheit im letzten Jahrhundert erinnert. Zum Schluss wurde in der Kirche St. Bonifatius von Stadtführer Günter Leitner in gewohnt souveräner Weise an Kaplan Heinrich Cürten erinnert, der zu Zeiten des 2. Weltkrieges als Kaplan in der Gemeinde tätig war und eine entscheidende Rolle in der Rettung der Kirche über diese Zeit spielte. Er schloss nach einer kurzen Führung, geleitet von Diakon Zilligen durch die Kirche, mit dem Friedensgebet von Coventry und einem Segen, ausgesprochen durch Pfarrer Beuscher.