Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2018

Termine

Werkgespräch
"Mit Blick auf ..."
07.08.2019 - Jeden ersten Mittwoch im Monat, 18 bis 19 Uhr, Unkostenbeitrag € 5,- oder eine gültige Jahreskarte
Lesung Helmut James von Moltke
05.09.2019 - Eine Lesung organisiert vom Arbeitskreis Freya von Moltke im Katholikenausschuss Köln
Erster Termin der Regionalforen am 21.09.2019
21.09.2019 - Bei diesem Termin wird über den aktuellen Stand des pastoralen Zukunftsweges diskutiert und informiert, wie die katholische Kirche im Erzbistum Köln in Zukunft aussehen soll.
14. Ökumenetag in Köln
21.09.2019 - unter dem Motto "Kirche wohin? - Christliche Spiritualität und Ökumene nach dem Ende der Volkskirchen"
Einladung zum Gebet der Religionen
21.09.2019 - am Internationalen Tag des Friedens
Gottesdienst Trennung Scheidung
08.11.2019 - „Neuen Halt finden bei Trennung/Scheidung" - ein besonderer Gottesdienst Zu einem besonderen Gottesdienst an einem symbolträchtigen Ort – Kapelle an St Kolumba, „Madonna in den Trümmern“ - lädt der KA ein.

Sonst noch ...

Podiumsgespräch zur Kremierung
29.12.2017 - KA und Evangelischer Kirchenverband Köln und Region hatten eingeladen zum Thema "Umgang mit der Asche verstorbener Menschen".
Gemeinsam gegen Antisemitismus
19.11.2017 - Gesammelte Aufmerksamkeit und betroffene Stille im abendlichen Einkaufstrubel -

Statement des KA zu Anfeindungen gegenüber Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit sozialem Engagement

Der Katholikenausschuss in der Stadt Köln findet es alarmierend, wenn Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund ihrer Meinung und ihres sozialen Engagements, angefeindet und bedroht werden.

Wir stehen fest an ihrer Seite und verurteilen diese Drohungen aufs Schärfste! Es muss verhindert werden, dass eine radikale Minderheit unser Leben bestimmt. Das gelingt nur, wenn Drohungen konsequent verfolgt, aufgeklärt und bestraft werden. Unsere demokratischen und christlichen Werte sind in Gefahr, wenn nach unerträglich vielen hasserfüllten Worten, Taten folgen. Die Zeit ist da, dass wir nicht weiter rat- und tatenlos die hasserfüllte und enthemmte Sprache in den sozialen Medien hinnehmen. Unsere christlichen und demokratischen Werte müssen auch hier die Basis sein und eingefordert werden.

Gregor Stiels
Vorsitzender des Katholikenausschusses in der Stadt Köln

Zurück