Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2018

Termine

Fachtagung zur Neuregelung des Aufenthaltsrechtes
24.01.2020 - Unter dem Titel "Hierbleiben statt Abschieben oder Abschieben statt Hierbleiben?" lädt das Bündnis "Köln zeigt Haltung" zum Fachtag am 24. Januar in die Melanchthon-Akademie
Werkgespräch
"Mit Blick auf ..."
05.02.2020 - Jeden ersten Mittwoch im Monat, 18 bis 19 Uhr, Unkostenbeitrag € 5,- oder eine gültige Jahreskarte
Regionaltage für Pfarrgemeinderäte im Erzbistum Köln
08.02.2020 - "Da Geht was" - Regionaltage für Pfarrgemeinderäte im Erzbistum Köln Was? Wie? Wo? Wozu?
Gottesdienst Trennung Scheidung
20.03.2020 - „Neuen Halt finden bei Trennung/Scheidung" - ein besonderer Gottesdienst Zu einem besonderen Gottesdienst an einem symbolträchtigen Ort – Kapelle an St Kolumba, „Madonna in den Trümmern“ - lädt der KA und Kath. Ehepastoral im Erzbistum Köln ein.

Sonst noch ...

Podiumsgespräch zur Kremierung
29.12.2017 - KA und Evangelischer Kirchenverband Köln und Region hatten eingeladen zum Thema "Umgang mit der Asche verstorbener Menschen".
Gemeinsam gegen Antisemitismus
19.11.2017 - Gesammelte Aufmerksamkeit und betroffene Stille im abendlichen Einkaufstrubel -

Ökumenischer Stadtgang zum Gedenktag "Peter und Paul"

Der ökumenische Stadtgang zum Gedenktag „Peter und Paul“ dieses Jahres am 29. Juni 2019 fand seinen Abschluss in St. Bonifatius in der Gneisenaustrasse.

Er schloss nach einer kurzen Führung, geleitet von Diakon Zilligen durch die Kirche, mit dem Friedensgebet von Coventry und einem Segen, ausgesprochen durch Pfr. A. Beuscher:

Du, Gott des Friedens, führe mich vom Tod ins Leben, aus dem Trug in die Wahrheit. Führe mich aus Verzweiflung in die Hoffnung, aus Angst ins Vertrauen. Führe mich vom Hass zur Liebe, vom Krieg zum Frieden. Lass Frieden unser Herz erfüllen, unsere Erde und das All.

Zuvor wurde in der Kirche vom Stadtführer G. Leitner in gewohnt souveräner Weise an Kaplan Heinrich Cürten erinnert, der zu Zeiten des 2. Welkrieges als Kaplan in der Gemeinde tätig war und eine entscheidende Rolle in der Rettung der Kirche über diese Zeit spielte.

An den vorherigen Stationen
- der Lutherkirche - hier ist besonders der Kirchenmusiker Julio Goslar zu erwähnen -,
- dem Museumsbunker an der Werkstattstraße,
- der Afrika-Siedlung und den Clouthwerken
wurde erinnert an die teils erschütternde jüngere Vergangenheit im letzten Jahrhundert der besuchten Orte in Nippes.

Auch im kommenden Jahr wird der KA wieder, gemeinsam mit seinen oben erwähnten Kooperationspartnern, wieder zu einem Erinnerungsgang zu Peter und Paul einladen.

 

Zurück