Kontakt

Domkloster 3
50667 Köln
Telefon: 0221 - 92 58 47 80
Fax: 0221 - 92 58 47 71


E-Mail: koeln@katholikenausschuss.de

Anfahrtsbeschreibung

Der Arbeitsbericht des KA "Gesagt - getan" für das Jahr 2019

Termine

Kirche.Tanzt 2020
24.10.2020 - Die Veranstaltung für tanzbegeisterte Menschen jeden Alters, mit und ohne Handicap

Sonst noch ...

Podiumsgespräch zur Kremierung
29.12.2017 - KA und Evangelischer Kirchenverband Köln und Region hatten eingeladen zum Thema "Umgang mit der Asche verstorbener Menschen".
Gemeinsam gegen Antisemitismus
19.11.2017 - Gesammelte Aufmerksamkeit und betroffene Stille im abendlichen Einkaufstrubel -

KA und Mülheimer Pfarrgemeinde bestatten totgeborene Kinder

Gemeinsam mit dem Bestattungshaus Kuckelkorn und der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius in Köln-Mülheim bestattete der KA am 29. März 2020 die im Jahr 2019 totgeborenen Kinder

Seit 2013 hat es sich der Katholikenausschuss zur Aufgabe gemacht, zahlreichen Kindern, die nie das Licht der Welt erblickt haben, eine würdevolle Bestattung zu ermöglichen. Kinder, die laut Gesetz nicht bestattet werden müssen, weil sie tot geboren wurden oder bei ihrer Geburt weniger als 500 g wogen und nicht überlebten.

In diesem Jahr waren es 1219 totgeborene Kinder, die in einer weißen Urne auf dem katholischen Friedhof Sonderburger Straße in Köln-Mülheim beigesetzt wurden. Leider fand die Bestattung aufgrund der besonderen Umstände in diesem Jahr unter Ausschuss der Öffentlichkeit statt.

"Wir möchten trauernden Familien einen Ort der Trauer und des Trostes schaffen, den es sonst nicht geben würde", sagt Gregor Stiels, der Vorsitzende des Katholikenausschusses. "Es ist zweitrangig, aus welchem Grund die Kinder nie ins Leben kamen. Wir machen keinen Unterschied, ob sie tot geboren, kurz nach der Geburt gestorben sind oder abgetrieben wurden", betonte er.

Der Bestatter Kuckelkorn organisiert die Einäscherung der Kinder, stellt die Urne und kümmert sich um das Herrichten der Grabstätte. "Seine Engel tragen Dich auf ihren Händen" lautet die Inschrift auf dem Gedenkstein, der seit einigen Jahren auf der Grabstelle steht.

Zur Segnung der Grabstelle mit Weihwasser auf dem Friedhof Sonderburger Straße sprach Pater Thomas Luersmann "Das Wasser der Taufe blieb euch verwehrt, doch steht euch das Himmelreich offen."

Zurück